16. November 2011

Die Kraft der Natur

Es ist schon manchmal merkwürdig ... 

Über 20 Jahre hatte ich mein Geschäft, habe Kurse für meine Kunden gegeben, im Sommer offene Basteltage organisiert, 11 Bücher veröffentlicht, im ganzen Land Vorführungen gemacht und bei vielen Aktionen teilgenommen und auf Messen ausgestellt ... ein Creativ-Schulungszentrum für Fachhändler gegründet und dachte eigentlich, dass ich mich mit Farben und färben ganz gut auskenne ... 

Nicht dass Ihr denkt, ich will angeben ... :)





Als ich im letzten Jahr das Stricken bzw. Wolle als neues Hobby für mich entdeckte, wurde schnell kar, dass ich unbedingt auch mal Wolle färben wollte ... also durchsuchten Schatz und ich Anfang dieses Jahres unseren Fundes und holten aus allen Ecken sämtliche Farbreste aus alten Zeiten zusammen, um unsere Wolle zu färben ... Ein Wollwickler und eine Haspel waren schnell bestellt, damit das nötige Equipment zur Verfügung steht. 


Die Ergebnisse unserer ersten Wollfärberei hatte ich ja auch schon Anfang des Jahres hier gepostet, allerdings ist es uns nicht gelungen, ein schönes braun zu kreieren ...

Wie so oft kam Mister Zufall zu Hilfe ... Hurraaaaaaaa



Irgendwo in den Weiten des www fand (m)ich eine Anleitung zum Wolle färben mit Pflanzen etc. und siehe da, es wurde beschrieben, dass die grünen Schalen von Walnüssen wunderbare Brauntöne erzeugen

Auf meiner Fahrradtour komme ich (wie zufällig) an einem Walnussbaum vorbei und ich beobachtete tagtäglich den Reifegrad der Früchte - ääääh der Schalen ...

Dann war es endlich so weit ... Schatz wurde mit einer Tasche bewaffnet in die Felder geschickt und kam auch wirklich mit der ersehnten Beute zurück ... die Schalen hat er dann gekocht (am besten in ein Säckchen geben, damit die Wolle später nicht dran hängen bleibt). Anschließend wurde die vorher eingeweichte Wolle eingelegt und blieb dort 1 Tag und 1 Nacht ... Jetzt sieht sie so aus:



Yippppiiiieeeeehhhh - 
ein wunderschöner Braunton 
und ich bin happy 

Der anfänglich starke Geruch Gestank verschwindet langsam aber sicher. 

Momentan weiß ich noch nicht, was aus diesem 100-gr Strang werden soll, aber ich bin mir sicher, dass ich dafür noch eine tolle Idee finde ... 

Außerdem habe ich noch so viele Sachen auf den Nadeln und irgendwie werden es immer mehr Projekte ...



Keine Kommentare:

Kommentar posten